JenV.de

Thomas Carle kennt Deine Lösung. Nutze Deine Lösung für Dein Problem.

Wieder einmal in Facebook auf eine Website aufmerksam geworden. Mit dem Hinweis, dass eine Überarbeitung der Seite geplant ist. Hab mir die Seite direkt mal angesehen und meine Ideen zusammengefasst. Heraus kam dabei dieser Facebook Post:

Website: www.jenv.de

 

 

Analyse & Ideen

Hi Jenny. Hab grade mal einen Blick auf Deine Seite geworfen. Was mir sehr gut gefällt ist der persönliche Touch, den Du in Dein Design einbringst.

Hinsichtlich Deiner Überarbeitung habe ich mir mal erlaubt ein paar Gedanken zu machen. Vielleicht findest Du die eine oder andere Inspiration für Dich.

 

Verständnis klären:

Zunächst einmal ganz kurz die Grundvoraussetzung, um sicherzustellen dass ich Dein Ziel richtig verstanden habe.

Du möchtest hauptsächlich Kunden für WordPress basierte Websites generieren. Vermutlich sowohl die Templateentwicklung, bis hin zu Aufbau der Website mit allen erforderlichen Funktionen und Plugins.

Des weiteren natürlich generell die Planung der Strukturen für die Benutzerführung von Start zum Ziel. Damit einhergehend, die Gestaltung und Umsetzung der erforderlichen Seiten.

Dieser Punkt gilt natürlich automatisch auch für Webdesign allgemein. Wobei ich mich an Deiner Stelle tatsächlich auf WordPress konzentrieren würde.

Falls der Kunde bereits ein festes cms verwendet, baust Du natürlich immer auf den auf, was der Kunde gewohnt ist.

WordPress als Primäres Angebot
Webdesign generell dann als Prio zwei.

Natürlich sollen die Kunden auch wissen, dass Dein Angebot auch die generelle Gestaltung von des Corporate Designs umfasst. Diesen Punkt würde ich mal eben unter Logo & Designentwicklung abspeichern.

Als letzten Punkt wäre dann natürlich die Entwicklung von Drucksachen aller Art. Drucksachen & Werbemittel, um Aufsteller und Werbeartikel abzudecken. Schließlich bietest Du neben Flyer und Broschüre vermutlich auch die Gestaltung von anderen Werbemitteln an. Auch wenn Dein Kerngeschäft vermutlich eher zu WordPress und maximal Webdesign allgemein tendieren soll.

Wenn ich Dich also richtig verstanden habe möchtest Du Dein Geschäft grob gesagt in 4 Bereiche aufbauen.

1.Wordpress
2. Webdesign
3. Logo & Designentwicklung
4. Drucksachen & Werbemittel

Natürlich nur vereinfacht formuliert.

 

Meine Ideen für Dich

Für Deinen Relaunch würde ich mich freuen, als Dein Kunde direkt zur Lösung meines Problems geführt zu werden.

An Deiner Stelle würde ich als ersten Blick auf die neue Seite direkt Deine vier Kernthemen präsentieren.

 

Brauche ich einen Flyer, klicke ich auf Drucksachen und Werbemittel. Da finde ich dann Dein Angebot, Warum mein Flyer von Dir genau mein Problem löst.

Möchte ich eine Website, klicke ich auf Webdesign. Dort finde ich dann die Angebote, Beispiele, und natürlich die Infos, Warum Dein Webdesign mir als Kunde einen Mehrwert bietet.

Bin ich mir unsicher, welches cms ich möchte, ist Deine prominenteste Empfehlung WordPress. Habe ich ein cms, finde ich dieses in einer übersichtlichen Liste mit cms Systemen. Jedenfalls die gängigsten sollten aufgeführt sein.

 

Als Kunde möchte ich immer sehen, dass ich meine Lösung auf einer mir vertrauten Basis bekomme. Dann fühle ich mich vertraut und wohl.

Klicke ich dann auf WordPress (egal ob durch Deine Empfehlung, oder direkt über die Startseite weil ich WordPress will), komme ich in den Bereich, den Du primär ansprechen willst.

 

Hier finde ich klar und schnell erfassbar, Warum WordPress das cms meiner Wahl ist. Welchen Mehrwert bietet mir WordPress, vor allem wenn Du meine Seite einrichtest.

Möchte ich ein bestimmtes Plugin, Dann interessiert mich, welchen Mehrwert Du mit mit der Entwicklung meines Plugins bietest. Wobei der Dialog immer auf spezielle Funktionen abzielen muss. Als Kunde will ich eine Funktion, Kein Plugin.

Dann will ich eine einfach bedienbar Seite in der ich nichts falsch machen kann. Etc.

 

Die einzelnen Bereiche im Detail wäre mir jetzt grade zu viel zum schreiben.

 

Für die About Seite noch ein kurzer Rat. Ich finde wirklich klasse, dass Du Deine Geschichte auf Deine Kompetenzen fokussierst. Würde mich noch freuen zu erfahren, welchen Mehrwert Dir die einzelnen Lebensabschnitte für Deine Kompetenz gebracht haben. Gilt sowohl für Deine kurze Erzählung als auch für die Vita. Welche besondere Erfahrung hast Du in jedem Job gemacht und gesammelt, die Dich jetzt als Spezialistin für mein Problem auszeichnet.

 

Was hast Du in Deinem Jugendzimmer gelernt, dass Dir jetzt hilft, einen Mehrwert zu schaffen.

Muss nicht kompliziert werden, ein Satz pro Lebensabschnitt reicht vollkommen.

Ansonsten würde ich mich freuen, zuerst Deine Skills zu finden. Was bringt mir der jeweilige Skill. Und natürlich, WordPress als erstes und am ausführlichsten. Welchen Mehrwert für mich, bietet jeder Skill von Dir.

Anschließend dann kurz durch die Vita… Wow, Wow, Wow, … das ist das Gefühl, das ich als Besucher und potentieller Kunde suche.

 

Am Ende dann der persönliche Text, lediglich um die jeweilige Erfahrung ergänzt. Und bitte lass den kurzen Ausflug in Dein Privatleben. Er hat die richtige Gewichtung (nämlich gar keine) und ist doch da, um ein Bild von Dir als Mensch abzurunden.

 

Den Kontaktbereich würde ich um ein Mailformular ergänzen. Ist bequemer für mich als Interessent und potentiellen Kunde.

 

Genau genommen, gefällt mir Deine Seite so wie sie ist sehr gut. Man könnte einfach die Elemente nehmen wie sie sind und etwas effektiver anordnen.

 

Noch eine Empfehlung

Wenn Du die Seiten neu gestaltest, sollte die Kernaussage innerhalb von 3 Sekunden erfasst werden können. Nach 5 Sekunden sollte ich als Besucher wissen, wie es weiter geht. Auf diese Weise hat mein Gehirn keine Zeit, mich vom verlassen der Seite zu überzeugen. Lieber mehr Aktionen und dafür schneller hintereinander. Das hält den Kopf mit handeln beschäftigt und lässt ihn keine Zeit zum Zweifeln.

 

Hoffe ich konnte/kann Dir mit ein bisschen Inspiration dienen.

Liebe Grüße Thomas

FAQ-Chat: "Jessica" ist online