Die AGB und das Impressum

Thomas Carle kennt Deine Lösung. Nutze Deine Lösung für Dein Problem.

Möchtest Du auf Deiner Website AGBs veröffentlichen, empfehle ich Dir die nachfolgende Vorgehensweise. Um unnötige Kosten durch wiederholte Änderungen an den AGB Texten zu vermeiden, sende ausschließlich die Endfassung an Deine Agentur. Textdateien, die beispielsweise noch die Korrekturinformationen Deines Rechtsbeistandes enthalten, müssen von Deiner Agentur händisch überarbeitet und angepasst werden. Vermeide möglichst ebenfalls, einen vorläufigen AGB Entwurf an Deine Agentur zu senden. Der Austausch des Entwurfstextes durch die Endfassung erfordert eine erneute Überprüfung und Anpassung sämtlicher Formatierungen.  Den zusätzlich entstehenden Zeitaufwand berechnet Deine Agentur in der Regel mit zusätzlichen Kosten.

Und die Mehrkosten bei Kundenseitigen Änderungen sind vollkommen legitim.

In welcher Form Du mit Deiner Website zu einem Impressum verpflichtet bist, kläre bitte mit Deinem Rechtsbeistand. Im Internet finden sich viele verschiedene Beispielvorlagen für Impressumsangaben. Dein Rechtsbeistand kann Dir konkrete Auskünfte erteilen, welche Angaben Du für Deine Website benötigst.

Meine persönliche Empfehlung ist, bei diesen beiden Themen keinerlei Risiko einzugehen und sich rechtlich absichern zu lassen.

Schreibe einen Kommentar