Fitness: Stärke Deine Motivation & finde Deine Begeisterung

Thomas Carle kennt Deine Lösung. Nutze Deine Lösung für Dein Problem.

Motivation beinhaltet Dein Motiv. Das setzt sich aus Deinem „Ziel“ und Deinem „Warum“ zusammen.

Deinem Post entnehme ich, dass Du Dich gerne wohler fühlen und Deinen Anblick im Spiegel mehr genießen möchtest. OK… Da hab ich als Mann nen klaren Vorteil… 2 Sekunden im Spiegel… Geil… Passt ?

Ich würde Dir folgende Vorgehensweise empfehlen.

1. Definiere klar und eindeutig Dein Ziel. Was möchtest Du sehen, fühlen und von Dir selbst sagen können.

Beispiel.

„Ich trainiere 3x pro Woche xxxDeineWunschtätigkeitxxx, um meinen Körper auf ein neues Fitnesslevel zu heben und Kleidergröße xy zu erreichen und mich rundum wohler zu fühlen.“

2. Dein Commitment. Motivation kommt aus Dir selbst heraus. Such Dir eine Aktivität aus, die Dir Spaß macht. Dann binde Dich mit Deinem eigenen Wort zu dem oben genannten Ziel. Schreib es auf, von Hand und mit Unterschrift. Es ist ein Vertrag mit Dir selbst.

3. Dein Erfolgsteam. Such Dir Freunde, die mitmachen. Egal ob diese sich direkt an Deiner Aktivität beteiligen, oder Dich mental unterstützen.

Committe Dich sowohl für Dich selbst, als auch mit anderen. Genau genommen… Je mehr wichtigen Menschen Du Dein Wort gibst, desto stärker Dein Wort.

Desto größer Dein Wunsch, dieses Versprechen zu halten.

4. Der Weg ist das Ziel. Es ist egal, wie lange Du brauchst, um Dein Ziel zu erreichen. Wichtig ist, dass Du anfängst und den Spaß daran entwickelst. Mach es zu Deiner Leidenschaft. Fühle die Veränderung im Prozess und Sieh Dir die Bewegung an. Dazu hör hin, wenn positives Feedback kommt.

Irgendwann fühlst Du die Freude und Energie, die Dich dabei erfüllt und Deine Veränderung gewinnt an Moment. Dann stellst Du fest, dass es Dir bereits zur Gewohnheit geworden ist und lass es einfach im Fluss laufen…

Der Weg ist Dein Ziel.

LG Thomas